Wie können Sie Ihr Kind weiter bei der Berufswahl unterstützen?

Wie war es damals bei Ihnen? Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?

Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber und erklären Sie ihm den Weg, den Sie in das Berufsleben genommen haben. Auch Sie sind ein Vorbild für Ihr Kind! Laden Sie Ihr Kind ein, in Ihrem Beruf zu „schnuppern“ und einen Einblick in der Arbeitswelt zu bekommen.

Warum ist die BOM für Eltern wichtig?

Heute stehen Ihrem Kind zahlreiche berufliche Möglichkeiten und eine verwirrende Anzahl von neuen Ausbildungsberufen zur Verfügung.

Wissen Sie, was ein Immobilien-Ökonom macht? Oder ein Mechatroniker? Ein CNC-Dreher? Oder ein Bachelor of Engineering oder of Arts?

Wenn Sie Ihr Kind bei der Berufswahl unterstützen wollen, dann müssen auch Sie sich darüber informieren.

Die Berufsorientierungsmesse BOM möchte Ihrem Kind den Einstieg in die Berufswelt erleichtern. Die Jugendlichen können sich über die verschiedenen Berufe und deren Ausbildung in Werdohl und Neuenrade informieren. Dazu präsentieren viele Unternehmen und Institutionen aus dem heimischen Raum ihre beruflichen Ausbildungsmöglichkeiten.

Hat sich Ihr Kind schon Gedanken gemacht, was es mal „werden“ will?

Sprechen Sie vor dem Messebesuch mit Ihrem Kind über die zahlreichen Möglichkeiten. Überlegen Sie gemeinsam, welche Messestände interessant sein könnten. Besuchen Sie mit Ihrem Kind am Nachmittag die BOM und lernen auch Sie die Aussteller kennen. Nach dem Messebesuch können Sie mit Ihrem Teenie gemeinsam über seine Berufswünsche reden.

Damit die Aussteller auch Zeit für Ihre Fragen haben, ist die Messe speziell von 13.00-15.30 Uhr für Eltern und andere Interessierte zusätzlich geöffnet. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrem Kind gemeinsam die BOM zu erkunden und einzelne Gespräche zu führen. Die Aussteller haben sich die Zeit für Sie reserviert und stehen auch Ihren Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen über Berufe können Sie auch auf den Seiten der Agentur für Arbeit bekommen:

www.planet-beruf.de