Was ist der BOM-Check-up?

Der BOM-Check-up ist ein Treffen zwischen Auszubildenden und Young Professionals, die bereits die erste Hürde in ein erfüllendes Berufsleben gemeistert haben und Schülerinnen und Schülern, die sich noch in einer Orientierungsphase befinden, in der sie mögliche Berufe auskundschaften.

Anders ausgedrückt: Ihr als Jugendliche habt hier die Chance, die Auszubildenden und Young Professionals zu fragen, wie sie die ersten Jahre in ihrem Job geschafft haben – und wie sie an den Job gekommen sind und wie das bei einem Bewerbungsgespräch so abläuft: „Was sollte man bei einem Bewerbungsgespräch anhaben?“ oder „Mit welchen Methoden kann ich meine Aufregung besänftigen?“ – das könnten Fragen beim Check-up sein.

Auch fachbezogene Fragen können beim Check-up gestellt werden, damit ihr herausfinden könnt, ob das jeweilige Berufsfeld euch interessieren könnte. „Muss ich mit viel mathematischen Inhalten rechnen?“, „Wie wichtig sind Fremdsprachenkenntnisse?“ oder „Muss ich vor vielen Zuhörern Vorträge halten können?“ sind mögliche Fragen, die bei dem BOM-Check-up zur Sprache gebracht werden können.

Ein Teammitglied vom BOM-Orga-Team wird als Moderator dabei sein, damit das Check-up nicht zu chaotisch wird.

Wo ist der BOM-Check-up?

Das Check-up findet im Freizeitkeller der Albert-Einstein-Gesamtschule statt. Der Weg ist ausgeschildert.